DOMINIQUE LÄMMLI

EINE INSTALLATION IM KUNSTHOF ZÜRICH
 
 
 

Diese Publikation über eine Arbeit im halböffentlichen Ausstellungsort «Kunsthof» der Schule für Gestaltung Zürich bildet einen integralen Bestandteil der Installation Dominique Lämmlis (1964). Sie ist eine Dokumentation und macht zugleich das Prozessuale der Arbeit sichtbar. Rund dreihundert hellblaue Ballone, mit Helium gefüllt und an ungefähr zwei Meter lange Garnfäden gebunden, wurden im Boden verankert. Wind, Regen und Temperaturschwankungen, aber auch das Platzen und Schrumpfen der Ballone ordneten das Material im Raum unaufhörlich um. So bewegten sich die Betrachter innerhalb eines kinetischen Koordinatennetzes, das nie ein fixiertes Gegenüber zuliess. Der Fotoessay von Angela Reinhard inszeniert einen visuellen Parcours durch die Veränderungen der Installation; Daniel Kurjakovic beschreibt in seinem Text Aspekte der Arbeit und äussert sich weitergehend zum realisierten Konzept von Subjektivität.


 
 
24 Seiten, 4 farbige, 10 s/w Abbildungen
Englisch/Deutsch
Klebebindung
Format 23 x 23 cm
ISBN 3-9520497-4-3
sFr. 32.- / € 22.– / $ 23.95 / £ 13.95


Online Bestellung